Darmflora aufbauen

Darmheilung in 12 Wochen
Und warum Du unbedingt Deine Darmflora aufbauen musst

Die gesunde Darmflora ist wichtig

Auch wenn Du nicht Darmkrank bist, kannst Du aus den folgenden Informationen möglicherweise einen großen Nutzen ziehen. Deine Widerstandskraft und deine Abwehrkräfte können auf ein wesentlich gesünderes Level katapultiert werden.

Wenn Du Darmkrank bist, wird Dir diese im Internet einzigartige Methode garantiert helfen, dich von deinen lästigen Symptomen zu befreien. Du wirst in der Lage sein, Dich dauerhaft zu heilen.

In der Hoffnung auf Besserung habe mir immer wieder Joghurt und sogar Probiotische Tabletten gekauft. Ich dachte, würde so ohne fremde Hilfe meine Darmflora aufbauen. Aber ist es wirklich so einfach? Mir konnte leider niemand sagen, wie gut es meiner Darmflora geht und ob ich sie überhaupt aufbauen muss. Es war eine Vermutung, denn ich hatte unerklärliche Symptome und war anfällig für Infekte und Erkältungen.

Alles psychisch oder was?

Viele Krankheiten entspringen einem seelischen Schmerz und warum sollte es bei gravierenden Darmflorastörungen anders sein? Diese Sichtweise hat hier meiner Meinung nach einen Haken: Man ändert nichts und behandelt seinen Körper nach wie vor schlecht; oftmals unwissend. Man unterlässt wichtige Schritte und konkrete Maßnahmen, um im Darm gute Voraussetzungen zu schaffen und den Heilungsprozess auf beste und ganzheitliche Art und Weise anzugehen.

Natürlich – Stress verstärkt bestehende Symptome oder löst sie mitunter auch aus. Aber Du wirst eine kaputte Darmflora oder andere wichtige Blockadefaktoren im Darm nicht allein durch weniger Stress los! Wenn der Körper jahrelang schlecht behandelt wurde oder ihm viele Medikamente wie Antibiotika zugeführt wurden, muss der Darm hier als erstes von solchen unentdeckten Belastungen erst einmal befreit werden.

Echte Heilung packt das Problem immer an der Wurzel und kümmert sich nicht nur um ein paar Symptome. Bauchschmerzen und Krankheiten des Verdauungstraktes wie z.B.

  •       Candida-Hefepilze
  •       Immunschwäche
  •       Morbus Crohn
  •       Reizdarm
  •       Zöliakie

sind lästige Erkrankungen für alle, die davon betroffen sind. Auch bei mir wurde vor ca. 10 Jahren ein sogenannter Reizdarm (Colon irritabile) diagnostiziert. Ich kenne auch Menschen mit Morbus Crohn, Zöliakie und anderen lästigen Beschwerden. Alle haben einen langen Leidensweg hinter sich.

Bei einigen solcher Beschwerden stellen sich mit herkömmlicher Therapie oftmals nur kurzfristig kleine Verbesserungen ein. Viele Maßnahme oder Diäten stellen keine echte Heilung dar. Häufiges Kranksein und viele andere Beschwerden sind oftmals die Folgen eines verschobenen Bakteriengleichgewichts (einer sog. Dysbakterie) im Darm.

Meist kommen die Symptome aber schnell wieder und die nächste Behandlung oder Diät wird ausprobiert. Eine Darmreinigung und ein Detox-Wochenende ist schön und gut – aber eine echte Darmheilung bedeutet etwas anderes für mich.

Welche Rolle spielt nun die Darmflora und was zerstört sie?

Bekannt ist: Das Immunsystem liegt zu 80% im Darm. Dass eine gesunde Darmflora so immens wichtig ist, gilt als kein großes Geheimnis mehr.

 Ausgelöst werden Darmflorastörungen z.B. durch die Behandlung mit Antibiotika. Aber auch andere Ursachen können langfristig gesehen die Darmflora und unser Immunsystem schwächen. In der Folge werden wir öfters krank und anfälliger  – körperlich aber auch emotional!

ganzheitlicher DarmaufbauWie so oft, liegen auch hier die Ursachen häufig in unserer Vergangenheit. Und manche Fachleute gehen sogar davon aus, dass wir die Darmflora unserer Eltern erben. Sind wir nie mit Antibiotika in unserem Leben in Berührung gekommen, aber unsere Eltern, dann haben wir möglicherweise die schlechte Darmflora unserer Eltern vererbt bekommen.

Weitere Faktoren begünstigen eine schlechte Darmflora: Operationen, eine dauerhaft schlechte Ernährung, Stress und Suchmittel. All das kann das Ende für viele gute Darmbakterien bedeuten. Natürlich können auch andere Medikamente und eine Chemotherapie zu einem Ungleichgewicht im Darm beitragen.

Harmlose Symptome…

Hier nur eine kleine Liste mit oftmals vorherrschenden Symptomen, die einem zu Beginn einer geschwächten Darmflora Probleme bereiten können:

  • Aufstoßen und Blähungen
  • Durchfälle oder chronische Verstopfung
  • Müdigkeit durch Schwäche

Natürlich muss bei diesen Beschwerden keine tiefgreifende Darmflorastörung dahinterstecken. Doch oftmals ist das leider der Fall. Man probiert dann jahrelang etwas aus und denkt das Thema Darmflora aufbauen erledigt sich mit Hilfe einiger probiotischer Lebensmittel. Aber jeder normale Arzt würde erst mal eine vernünftige Diagnose stellen und nicht irgendwas ausprobieren!

… führen oftmals zu ernsthaften Erkrankungen

Wenn der Darmaufbau nicht fachmännisch begleitet wird, Stress mit im Spiel ist und Du Dich schlecht ernährst, kann sich die Darmflora oftmals nicht mehr von selbst regenerieren und es kann zu weiteren Symptomen kommen:

  • Reizdarm
  • Pilze und Mundgeruch
  • Allergien und Lebensmittelunverträglichkeiten (Intoleranzen)
  • häufige Infekte und ein schwaches Immunsystem
  • Morbus Crohn und Zöliakie
  • Candida, Parasiten
  • Mangelzustände im Körper führen auch oft zu psychischen Symptomen
  • Chronische Müdigkeit

Der bei mir diagnostizierter Reizdarm stand auch im Zusammenhang mit einer gestörten Darmflora. Mögliche Ursachen gab es jede Menge: Blinddarm-OP, häufige Antibiotika-Behandlungen, schlechte Ernährung und Stress. Alles Faktoren, die Darmerkrankungen begünstigen.

Was Du vermeiden solltest:

Wenn Du die genannten Krankheiten aus ärztlicher Sicht umfassend abgeklärt hast, mach bitte nicht diese Fehler:

  1. Dich mit Antibiotika behandeln lassen. Es sei denn es ist lebenswichtig.
  2. Zu denken, alle Deine Darmbeschwerden sind psychisch bedingt. Auch wenn die Psyche mitspielt und die Symptome verstärken kann, gibt es meist gibt es mehrere klare physische Faktoren, die unentdeckt blieben. (in der DRM wirst Du diese Faktoren eine nach dem anderen beseitigen)
  3. Aufbau der Darmflora: Wirf Dein Geld nicht für irgendwelche Probiotika-Kapseln, (die Deine Darmflora allein nicht aufbauen können) zum Fenster raus. Davon würde ich Dir wirklich abraten, bevor Du nicht weißt, was genau Deinem Darm zu schaffen macht.

Mit solchen „Verzweiflungskäufen“ habe ich viel Geld verschwendet und selbst wenn es ein wenig beim aufbauen der Darmflora hilft, wird es Dich nicht wirklich weiterbringen, weil der Darm oft erst mal von Grund auf gereinigt und regeneriert werden muss.

Meine Empfehlung: Kauf Dir nicht blindlings irgendwelche Tabletten und Kapseln, ohne zu wissen dass Du sie jetzt in Deiner speziellen Situation benötigst. Und bitte gehe Deine Darmheilung nicht ohne professionelle Hilfe an.

Heutzutage werden wir regelrecht überschwemmt mit Informationen und man weiß oft nach stundenlanger Onlinesuche immer noch nicht, was in der eigenen Situation jetzt richtig wäre. Deshalb rate ich Dir trotzdem, auch wenn Du kein Geld hast für tausende von Euros einen Darmspezialisten zu bezahlen:

konsequenter Darmaufbau

Normalversicherte müssen hier meist selbst tief in die eigene Tasche greifen – der Heilpraktiker-Besuch wird i.d. Regel nicht erstattet. Selber herumzudoktern bringt Dich nicht weiter. Bei der DRM bekommst Du zusätzlich alle weiteren Infos, die Dich im gesamten Prozess unterstützen werden!

Das wichtigste ist: Es ist immer sinnvoll, einen genauen „Therapieplan“ zu haben. Eine anständige Darmreinigung sollte nämlich auch anstehen.

Du brauchst genaue Laborergebnisse und fachmännischen Rat, damit eine auf Dich maßgeschneiderte Behandlungs-Strategie erstellt werden kann. Auch das Darmflora aufbauen solltest Du systematisch angehen. Im betreuten DRM-Programm z.B. werden genau auf Deine Darmsituation passende Probiotika empfohlen.

Die Lösung: Die Darm-Regenerations-Methode
(kurz: DRM)

Vielleicht hast Du auch – wie ich damals – eines oder beide dieser 2 Probleme:

  • Jemanden zu finden, der Dir genau hier helfen kann. Einen Menschen, der was von Darmheilung versteht.
  • Dieser Therapeut will für seine Leistung auch bezahlt werden und wenn Du keine Zusatzversicherung hast, kann das teuer werden.

Als ich mich entschied, mir endlich professionelle Hilfe zu suchen, ging es Aufwärts. Den entscheidendsten und wohl wichtigsten Schritt zu mehr Gesundheit erzielte ich dabei erst mit dem 12-wöchigen Darmheilungsprogramm.

Heilpraktiker Ole Schwarten ist vielleicht sogar einer der besten Darmtherapeuten überhaupt. Da er sein wissen in einem Anwender-Ratgeber niedergeschrieben hat, geht das auch ohne Praxisbesuch! Die gesamte Beratung lief komplett online ab.

Durch die DRM verspürte ich innerhalb weniger Wochen eine deutliche Besserung. Zuerst führte ich wichtige Labordiagnostik bei einem Labor in der Nähe durch. Interessanterweise wurde das von keinem meiner Hausärzte angefordert. Die Ergebnisse meines Laborbefundes zeigten große Probleme in meiner Darmschleimhaut und der Funktion meiner Immunzellen im Darm.

Lästige Symptome, besonders Blähungen und Durchfälle traten immer weniger auf. Auch meine bis dahin unregelmäßig auftretenden krampfartigen Bauchschmerzen verschwanden auf wunderbare Weise. Die notwendigen Kosten für Heilmittel und Untersuchungen war ich nun eher bereit zu zahlen. Ich merkte einfach, wie fundiert diese Methode ist und das sie mir helfen wird.

Darmheilung: ganzheitlich und zeitgemäß

Nur eine ganzheitliche und umfangreiche Darm-Heilung sorgt für tiefgreifende Regeneration des Darms und der Darmflora. Dieser Vorgang ist am besten in einer individuellen Therapie möglich. Wenn Du aus finanziellen Gründen den Gang zu einem Darmspezialisten scheust oder es – wie bei mir – in Deiner Nähe keinen gibt, wirst Du von der DRM des Heilpraktikers Ole Schwarten mit Sicherheit profitieren.

Deine Heilung

Überhaupt scheint es sehr wenige Therapeuten zu geben, die den Darmaufbau so gut erforscht haben,  wie HP Ole Schwarten. Ich vermute der Grund dafür ist, dass er selber betroffen war und einen Weg finden musste sich selbst zu helfen. Ich denke, dass jemand, der alles selbst erlebt hat, ein deutlich fähigerer Therapeut wird.

Für mich gab es mehrere AHA-Effekte und seit dem Darmaufbau bin ich von meinen starken Frühblüher- und Tierhaar-Allergien und meinem Reizdarm befreit. Ich war überrascht, wie günstig die Durchführung der Darm-Regerations-Methode ist. Eine einzige Sitzung bei einem Heilpraktiker kostet oft schon dasselbe. Ein kleinen Nachteil gibt es allerdings: Du musst Dich etwas in die Methode einlesen und ein paar Dinge beachten. Meine Skepsis, mich von einem Heilpraktiker übers Internet beraten zu lassen, war total unbegründet.

Natürlich ist das Programm nicht für jeden und so ist es meiner Meinung auch nicht gedacht. Ein wenig Disziplin solltest Du allerdings schon mitbringen, um das Programm dann auch durchzuziehen. Denn auch nach Deiner Darmheilung ist das wichtigste eine gute Ernährung, damit Deine Darmflora weiterhin intakt bleibt.

Du wirst nicht auf alles Leckere verzichten müssen. Nur auf die ungesunden Dinge. nach einer gewissen Zeit habe ich sogar Spaß an meiner „neuen“ Ernährungsweise gefunden und fühle mich fitter als jemals zuvor.

Wenn Du also schon länger darmkrank bist und denkst keiner kann Dir mehr helfen oder Du hast das Gefühl hast, Deine Ärzte verstehen Dich nicht, dann zögere nicht länger, sondern melde Dich zum Darm-Regenerationsprogramm von Ole Schwarten an.

Klicke hier für das Darmheilungsprogramm von Heilpraktiker Ole Schwarten

 

Wichtige Nutzungshinweise für diese Website

 



  • Vitalkost, Entschlackung
  • Abnehmen, Entgiften
  • weniger Müdigkeit & Stress
  • weniger Heißhunger & Süchte
  • Lebenskraft, Vitalität & Libido
  • Selbstheilungskräfte
  • Warum Darmheilung oft scheitert
  • Fehler bei Probiotika-Einnahme
  • Immunschwäche aus dem Darm
  • Fatale Antibiotikaschäden
  • Einzige Anleitung zur vollständigen Regeneration der Darmschleimhaut
  • Aufklärung, Diagnose & Heilung für eine stabile Gesundheit
Ratgeber enthüllt: